Kontaktiere uns!
Newsletter

FCP Newsletter 2. Ausgabe – Mai 2020

Liebe Mitglieder, Eltern, Helfer, Sponsoren, Gönner und Supporter

COVID-19 und seine Auswirkungen auf den FC Pratteln

COVID-19 hat den Trainings- und Spielbetrieb lahmgelegt. Seit Mitte März steht alles still. Vergangene Woche hat nun der Schweizerische Fussballverband entschieden, die Amateur-Saison 2019/2020 abzubrechen und die bereits ausgetragenen Cup- und Meisterschaftsspiele nicht zu werten. Es wird also in diesem Jahr keine Auf- und Absteiger geben. Die Teilnahme am Schweizer-Cup wird per Los entschieden.

Das ist einerseits sehr bedauerlich, da der FC Pratteln an der Tabellenspitze der 2. Liga regional stand, gute Aufstiegschancen hatte und auch noch um den Sieg im Basler Cup mitspielte. Andererseits stehen die Gesundheit und das Wohl aller Mitglieder sowie die Solidarität untereinander im Vordergrund.

Aufgrund COVID-19 rechnen wir für dieses Jahr mit einem Einnahmenausfall zwischen 30’000 und 40’000 Franken. Das Grümpeli ist abgesagt und die Einnahmen aus dem Clubhaus fallen weg. Aufgrund des reduzierten Trainings- und Meisterschaftsbetriebs hat der Vorstand entschieden, den Mitgliederbeitrag 2020 um einen Viertel zu kürzen. Der Rechnungsversand der Mitgliederbeiträge erfolgt in den nächsten Wochen.

Aktion „Prattler hebe zämme“

Während der fussballlosen Zeit haben wir euer Wissen über den FC Pratteln getestet und dazu einen Wettbewerb lanciert, um den grössten Fan des FC Pratteln zu finden. Mit diesem Wettbewerb haben wir gleichzeitig auch die Aktion „Prattler hebe zämme“ des Vereins KMU Pratteln (https://www.kmu-pratteln.ch/2020-mitenandfuerenand/) unterstützt.

Es gab 13 Fragen und 13 Tagespreise. Den Hauptpreis, KMU-Gutscheine im Wert von CHF 250, gewann Nadine Böni. Sie hatte 11 der 13 Fra-gen richtig beantwortet. Herzliche Gratulation zum Sieg!

Die Wiederaufnahme der Trainings wird wegen des strengen SFV-Schutzkonzepts verschoben

Wir alle sehnen uns nach Fussball und wollen endlich wieder unserem liebsten Hobby nachgehen. Die Lockerungen, die der Bundesrat kommuniziert hat, geben Hoffnung dazu. Es bleibt jedoch noch ein langer Weg zurück zur Normalität. Der SFV hat ein Schutzkonzept ausgearbeitet, das nun einen minimalen Trainingsbetrieb unter sehr strengen Voraussetzungen erlauben würde (Informationen dazu unter https://www.football.ch/SFV/Corona-News/covid-19-das-schutzkonzept-des-sfv.aspx). Das Schutzkonzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in kleinen Gruppen von maximal 5 Personen (4 Spieler + 1 Trainer) wurde geprüft und aktuell als nicht praktikabel und umsetzbar beurteilt. Deshalb bleibt der Trainingsbetrieb leider bis auf weiteres sistiert. Über Änderungen informieren wir zeitnah.

Viel Herzblut und Phantasie der Jüngsten

Unsere jüngeren Junioren kreierten mit viel Herzblut und Phantasie rund 60 Kunstwerke, welche Urs Berchten dem Geschäftsführer vom Senevita Sonnenpartk, Christian Schüpbach, übergeben durfte. Herr Schüpbach war begeistert von dieser solidarischen Aktion des FC Pratteln und plant, mit den Zeichnungen eine Ausstellung zu machen. Den vollständigen Bericht findet ihr unter: https://www.fcpratteln.ch/berichte-zum-fc-pratteln/
der-fc-pratteln-zeigt-sich-solidarisch
.

Kontinuität wird gross geschrieben beim FCP

Es freut uns ausserordentlich, dass Yves Kellerhals (Trainer), Ejup Demiri (Assistenztrainer), Antonio Gaudio (Torwarttrainer) und Silvia Friedli (Masseurin) auch in der kommenden Saison mit dabei sind und die Betreuung der 1. Mannschaft fortführen.

Jerun Isenschmid und Juan Peromingo werden weiterhin die 2. Mannschaft betreuen. Die 3. Mannschaft wird vom Duo René Gröflin und Roland Zogg trainiert.

Wir freuen uns über diese Kontinuität. Vielen Dank!

Wir haben einen neuen Ausrüster

Auf die kommende Saison wechseln wir zu Piserchia Sport Muttenz. Neu werden wir mit der Marke JAKO arbeiten. Die Kollektion wird demnächst auf der Webseite publiziert, und die Kleider können danach einzeln oder als Sets bestellt werden.

Wechsel im Vorstand

Urs Berchten tritt per 30. Juni 2020 von seinem Amt als Leiter Sponsoring zurück. Zum Glück bleibt er dem Verein als Trainer bei den Junioren weiterhin treu. Zudem wird er in diesem Jahr nochmals den Sponsorenlauf organisieren. Seine gute, zuverlässige und professionelle Arbeit sowie seine Engelsgeduld werden wir vermissen. Vielen herzlichen Dank, Urs! Über seine Nachfolge werden wir baldmöglichst informieren.

Die Leitung des Niggi-Näggi Anlasses sowie des Aquabasilea-Cups übernimmt neu Alfio Calvagna. Herzlichen willkommen Alfio. Wir freuen uns!

 91. Generalversammlung

Die 91. GV war bereits organisiert, und die Einla-dungen waren verschickt, als COVID-19 über Europa fegte und uns einen dicken Strich durch die Rechnung machte. Die GV musste deshalb kurzfristig abgesagt werden. Die nächste GV und die geplante ausserordentliche GV werden wir zusammenlegen und so bald als möglich durchführen. Nebst den ordentlichen Traktanden werden wir über die folgenden Themen abstimmen:

  • Erhöhung Mitgliederbeiträge Junioren
  • Investitionsbetrag und jährlicher Infrastrukturbeitrag für die Finanzierung Clubhaus

Das Projekt „Neubau Clubhaus“ schreitet zügig voran

Das Sportamt Baselland und der Regierungsrat haben uns am 17. März eine Unterstützung von CHF 390’000 zugesichert. Aktuell arbeiten wir an einem Gastrokonzept. Dabei unterstützen uns die Experten der Wyniger-Gruppe Basel. Ende Juni werden wir das Projekt dem Gemeinderat präsentieren.

Sobald es die aktuelle Situation wieder zulässt, werden wir die Mitglieder zu einer ausserordentlichen GV einladen, um über die Finanzierungsbeteiligung des FC Pratteln abzustimmen.

Für uns die erste Wahl im Dorf und für den Bau des Clubhaus

Auch wenn wir aktuell noch nicht trainieren und spielen, nimmt das Leben wieder normalere Züge an. Man kann wieder, wenn auch mit Auflagen, Dinge unternehmen und Projekte vorantreiben. Wie auch wir, hatten und haben unsere Sponsoren eine nicht ganz einfache Zeit. Gerne möchten wir, wie es schon andere getan haben, unsere Mitglieder darauf hinweisen, dass es jetzt mehr denn je darauf ankommt, etwas zurück zu geben. Es gibt viele die uns unterstützen und die auch wir unterstützen sollten.

Das geplante neue Clubhaus des FC Pratteln  (Visualisierung: Antonio Stefanelli Architektur und Planung)